• Joschika Trachsel

Glutenfreies Marroni-Brot mit Sauerteig World Bread Day 2021

Aktualisiert: 14. Nov. 2021


Ein frisches, gut riechendes Brot aus dem Ofen zu holen und ungeduldig auf den Anschnitt warten zu müssen, finde ich persönlich etwas unglaublich schönes und zufriedenstellendes. Das Krachen der Kruste beim Anschnitt, die optische Kontrolle der Krume (freu) und der erste Biss der den Geschmack offenbart - unbezahlbar.


Für Zöli's umso mehr, da man meist nicht mal eben so ein leckeres, frisches Brot mit krosser Kruste kaufen kann! Und wenn der 10-jährige Zölimann im Haushalt dem Brot das Prädikat "Mega" erteilt - wundervoll!


Bereits zum 16. mal wird auf Zorras Kochtopf Blog der Weltbrottag, welcher immer am 16. Oktober zelebriert wird, nun schon gefeiert. Glutenfreie Brotrezepte waren bisher leider (noch) nicht so viele mit dabei! Das soll sich ändern.


Dieses glutenfreie Brotrezept habe ich anlässlich des World Bread Day's 2021 entwickelt und gebacken. Wir lieben es!


Das Rezept


Der Vorteig

50 g Reismehl-Sauerteig

50g Reismehl

50g lauwarmes Wasser


Der Hauptteig

50g Reismehl

50g Kastanienmehl

50g Leinsaatmehl

50g Goldhirsenmehl

150g Teffmehl

100g Kartoffelstärke

10g Flohsamenschalen

12g Salz

4g Trockenhefe

150g Marroni (TK)

1 EL Zucker

15g Ahornsirup

2dl Apfelsaft

2dl Wasser

  1. Am Vortag die Zutaten für den Vorteig zusammen vermischen und an einem warmen Ort zugedeckt 12 Stunden ruhen lassen.

  2. 150g Marroni zum auftauen aus dem Tiefkühler.

  3. Am Backtag die aufgetauten Marroni zerkleinern, in der Bratpfanne leicht anrösten und mit dem Zucker caramelisieren.

  4. Apfelsaft und Wasser zusammenleeren.

  5. Alle trockenen Zutaten in der Rührschüssel miteinander vermischen, den Vorteig und den Ahornsirup dazugeben.

  6. 2/3 vom Apfelsaft-Wasser-Gemisch zur Mehlmischung leeren, Marroni dazu und verrühren.

  7. Falls notwendig noch mehr Flüssigkeit dazugeben und einige Minuten weiterkneten. Der Teig soll kompakt sein und leicht kleben. Auf keinen Fall darf er trocken und bröcklig sein.

  8. Den Teig 1 Stunde zugedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.

  9. Anschliessend auf einer leicht bemehlten Fläche durchkneten und wieder zu einer Kugel formen.

  10. In ein bemehltes Gärkörbchen legen und nochmals abgedeckt eine weitere Stunde ruhen lassen.

  11. Ofen aufheizen (auf 240°) und Gusseisentopf hineinstellen. Brotteig auf ein Backpapier geben und in den heissen Gusseisentopf legen.

  12. Backen: 20 Minuten auf 240° im geschlossenen Topf 25 Minuten auf 200° im geschlossenen Topf 25 Minuten auf 200° im Topf ohne Deckel

  13. Brot gut auskühlen lassen und den Anschnitt unbedingt geniessen!


Über Fotos und Feedbacks dazu freue ich mich. Markiert eure Fotos auf Facebook mit @seelefuetter und auf Instagram mit @seelefuetter_glutefrei


49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen