• Joschika Trachsel

Rouladen-Torte mit Beeren und Früchten

(Werbung unbezahlt) So ne Roulade ist doch was ganz Feines, oder? Schnell gemacht, extrem wandelbar und schmeckt eigentlich Jedem. Aber mit einer Rouladen-Torte könnt ihr zusätzlich auch noch Eure Gäste überraschen und "aah" und "ooh's" einheimsen. Toll, oder?

Zudem ist dieses tolle Dessert auch bei kurzfristig angemeldetem Besuch schnell auf dem Tisch und passt zu jeder Jahreszeit (dafür einfach die Früchte, den Gelee und Sirup der Saison entsprechend anpassen).


Ich muss gestehen, die Idee wie auch das Rezept vom Bisquit habe ich von Betty Bossi glutenfrei. Aber ich fand die Idee so hübsch und wollte es unbedingt ausprobieren. Das Bisquit ist zudem durch die Zugabe von gemahlenen Mandeln total lecker, hat einen tollen Biss und lässt sich super verarbeiten. Ich liebe es!


Und ganz ehrlich, ist diese Torte nicht einfach hübsch anzuschauen? Genau! Und darum muss ich Euch dieses Rezept einfach vorstellen.


Das Rezept

Zubereitung 40 Minuten / Backen 8 Min. bei 220°C / Kühlen mind. 1 Stunde


100 g Zucker

3 Eigelb

1 TL Vanillepaste

etwas Zitronenabrieb

1 EL heisses Wasser

3 Eiweiss

1 Prise Salz

70 g Maizena

20 g gemahlene, geschälte Mandeln

4 EL Himbeergelee

250 g Mascarpone (laktosefrei)

1 dl Holunderblütensirup

Früchte und Beeren nach Belieben

(Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Aprikosen, Pfirsiche, Melone, Kirschen...)

  1. Ofen auf 220 °C vorheizen, Eier trennen.

  2. 70 g Zucker, Wasser und Eigelbe rühren bis die Masse hell und schaumig ist.

  3. Eiweiss zusammen mit dem Salz steif schlagen. Nach und nach den restlichen Zucker dazugeben und weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt.

  4. Maizena und Mandeln mischen, abwechselnd mit dem Eischnee auf die Eigelbmasse geben und sorgfältig unterheben.

  5. Den Teig auf ein Blech mit Backpapier verteilen. Darauf achten, dass das ganze Blech schön gleichmässig ausgestrichen ist. In der Mitte des Ofens bei Ober-/Unterhitze ca. 8 Minuten backen bis das Bisquit goldbraun ist.

  6. Ein Backpapier grosszügig mit Zucker bestreuen und das fertig gebackene Bisquit darauf stürzen.

  7. Backpapier vom Bisquit ablösen (Tipp: mit einem feuchten Lappen über das Backpapier fahren), sofort mit dem Backblech zudecken und auskühlen lassen.

  8. In der Zwischenzeit die Mascarpone mit dem Holunderblütensirup verrühren und kühl stellen.

  9. Nach dem Auskühlen das Bisquit in Streifen von ca. 7 cm schneiden (Je breiter um so kleiner wird die Torte).

  10. Das Himbeergelee in einer Pfanne leicht erwärmen und auf dem Bisquit aufstreichen. Darüber noch eine dünne Schicht der Mascarponecreme verteilen und nun die Streifen nacheinander satt aufrollen.

  11. Roulade in Klarsichtfolie einpacken und kühl stellen.

  12. Vor dem servieren die Torte auf eine Tortenplatte stellen, Mascarponecreme darauf verteilen und mit Früchten dekorieren.

  13. Wer mag, gibt noch ein paar Tropfen Holunderblütensirup darüber.

  14. Die restliche Creme zur Torte reichen.


En Guete!

Ich habe 9 cm hohe Streifen geschnitten. Dadurch wurde meine Torte zwar schön hoch, aber eher zu einem Törtchen. Reicht aber auch so locker für 4 Personen. Wenn Du ne wirklich grosse Rouladen-Torte machen willst, nimm das Rezept mal 2.


Das Rezept gefällt Dir und Du hast die Torte auch gemacht? Markiere Deine Fotos auf Facebook mit @seelefuetter und auf Instagram mit @seelefuetter_glutefrei

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen