• Joschika Trachsel

Zitronen-Ricotta Minicakes mit Heidelbeeren

Im Spätsommer über die Alpen wandern, und dabei frische Beeren von den Heidelbeersträucher pflücken welche in ihren kräftigen Herbstfarben leuchten - herrlich, oder? Nur heisst das jeweils auch, dass sich der Sommer dann doch langsam aber sicher verabschiedet. (OK, dieses Jahr haben wir den ja sowieso einfach ausgelassen!)

Wer es nicht zu süss, dafür aber umso fruchtiger mag, wird diesen Kuchen lieben. Die Zitrone verleiht dem Kuchen eine angenehme Frische und ergänzt sich wunderbar mit der Heidelbeere - voll mein Geschmack!

Zudem sind sie ratzfatz gemacht, sollte sich mal spontan Besuch anmelden. Natürlich funktioniert das Rezept auch mit tiefgefrorenen Heidelbeeren.


Also, dann mal los, ran an die Töpfe!

Das Rezept

Zubereitung 30 Minuten / Backen 20 - 25 Minuten / 180 Grad, Ober- & Unterhitze


80 g Butter oder laktosefreie Margarine

240 g Ricotta

225g Zucker

1 Beutel Vanillezucker

1/2 Teelöffel Vanilleextrakt

3 Eier

3 Zitronen, die Schale

20 ml Zitronensaft

210 g Mehl, glutenfrei (z.B. Kuchen und Kekse von Schär)

1 1/2 TL Backpulver

1/4 Teelöffel Salz

Heidelbeeren


Für die Glasur

1/2 Zitrone, Saft

1 Prise Salz

Puderzucker

  1. Ofen auf 180° C aufheizen, Minicakeform einfetten.

  2. Den Butter, den Ricotta (beides Raumtemperatur), Zucker und Vanillezucker zusammen luftig schlagen. Das dauert einige Minuten.

  3. Die zimmerwarmen Eier einzeln unterrühren.

  4. Danach die Zitronenschale zusammen mit dem Vanilleextrakt dazugeben, anschliessend den Zitronensaft.

  5. Nun das Mehl zusammen mit dem Backpulver und dem Salz einsieben und unterrühren.

  6. Ganz zum Schluss die Heidelbeeren mit dem Teigspatel unterheben.

  7. Teig in die Form verteilen und bei Ober- und Unterhitze für 20 - 25 Minuten backen (Stäbchenprobe).

  8. In der Zwischenzeit mit einem Teil des Zitronensaftes, einer Prise Salz und Puderzucker eine dickflüssige Glasur anrühren.

  9. Den restlichen Zitronensaft mit Puderzucker einfach etwas süssen.

  10. Fertige Minicakes einige Minuten in der Form auskühlen lassen, dann mehrmals einstechen und mit dem süssen Zitronensaft tränken.

  11. Aus der Form nehmen und die Glasur darüber verteilen.

Selbstverständlich kann daraus auch ein normaler Cake gebacken werden. Dann erhöht sich die Backzeit auf ca. 50 - 60 Minuten.


Über Fotos und Feedbacks dazu freue ich mich. Markiert eure Fotos auf Facebook mit @seelefuetter und auf Instagram mit @seelefuetter_glutefrei



29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen